Kosten

Startseite > Kosten

   Kostenerstattung sonstige Heilpraktikerleistungen durch Krankenkassen

Heilpraktiker dürfen im Gegensatz zu Ärzten nicht direkt mit Krankenkassen abrechnen. Für meine erbrachten Leistungen erstelle ich eine Rechnung entsprechend nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). Für die verrechneten Leistungen ist der Patient zahlungspflichtig, unabhängig von einem Erstattungsanspruch durch eine Versicherung. Auf die Höhe der Erstattung habe ich generell keinen Einfluss.

   Private Krankenversicherungen

Private Krankenversicherungen erstatten in der Regel Heilpraktikerleistungen. Diese können ganz, teilweise oder bis zu einem bestimmten Jahreslimit übernommen werden.

   Beihilfe

Auch Beihilfeberechtigte haben grundsätzlich einen Anspruch auf Beihilfe für Heilpraktikerleistungen. Die Beihilfebeträge können jedoch unter Umständen unter den Mindestsätzen des GebüH liegen.

   Gesetzliche Krankenkassen

Die Behandlungskosten für osteopathische Leistungen werden von vielen GKV in meiner Praxis anteilig übernommen. Die Voraussetzungen, der Leistungsumfang und die Abrechnung der Leistungserbringer sind jeweils unterschiedlich. In der Regel benötigen Sie ein Privatrezept oder eine formlose Bescheinigung des Arztes. Sie treten in der Regel in Vorleistung und reichen danach das Privatrezept und die Rechnung bei Ihrer Krankenversicherung ein. Ein Verzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen, die osteopathische Leistungen erstatten, finden Sie hier.

   Soziales Honorar

Ich beteilige mich an der Initiative "Soziales-Honorar" von theralupa.de , die Menschen mit niedrigem Einkommen eine Ermäßigung auf das sonst übliche Honorar ermöglicht.

   Preisliste und Gebührenverzeichnis

Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH)

Preisliste für Privatzahler